Trauung

Wir freuen uns, wenn sie sich kirchlich trauen lassen wollen. In der Evang. Kirche ist die kirchliche Trauung ein festlicher Gottesdienst anlässlich einer Eheschließung, in dem wir um Gottes Segen für das Traupaar bitten. Trauanfragen richten sie bitte frühzeitig an das Evang. Pfarramt, damit ihre Termine und die Termine der Kirchengemeinde abgestimmt werden können. Kirchlich trauen lassen kann sich ein Paar nach seiner standesamtlichen Eheschließung.

Ein paar oft gestellte Fragen rund um die kirchliche Trauung:

Wer kann evangelisch getraut werden?

Eine evangelische Trauung ist möglich, wenn entweder die Braut oder der Bräutigam Mitglied der evangelischen Kirche ist. Oft ist die Hochzeit auch eine gute Gelegenheit, über die eigenen Glaubens- und Wertvorstellungen nachzudenken. Dabei kann der Wunsch des nicht getauften Partners entstehen, sich auch der christlichen Gemeinde anzuschließen und sich taufen zu lassen. Die Taufe ist auch im Erwachsenalter jederzeit möglich (s.o.). Auch kann die Heirat ein Anlass für aus der Kirche Ausgetretene sein, wieder einzutreten.

Nur einer von uns ist in der Kirche. Können wir uns kirchlich trauen lassen?

In der Regel setzt eine evangelische Trauung die Kirchenmitgliedschaft beider Ehepartner voraus. Gehört einer der Ehepartner der evangelischen, der andere Ehepartner einer anderen christlichen Kirche an, kann an der evangelischen Trauung auch ein Geistlicher oder eine Geistliche der anderen Konfession beteiligt werden. Ist einer der beiden nicht in der Kirche, ist ein klärendes ergebnisoffenes Gespräch mit dem Pfarrer Voraussetzung.

Gibt es eine ökumenische Trauung?

Wenn ein Partner evangelisch, und der andere katholisch ist, kann das Paar ökumenisch getraut werden. Zwischen der Evang. Landeskirche in Baden und der Erzdiözese Freiburg gibt es eine Vereinbarung für ökumenische Trauungen.

Wir sind beide nicht in der Kirche. Können wir uns kirchlich trauen lassen?

Nein, das ist nicht möglich. Wenn allerdings der Wunsch nach einer kirchlichen Trauung Grund ist, über den Eintritt oder Wiedereintritt in die evangelische Kirche nachzudenken, kontaktieren sie bitte ihren Pfarrer.

Können wir Tag und Uhrzeit der kirchlichen Trauung wählen?

Auf jeden Fall sollten sie den Termin frühzeitig mit Ihrem Pfarramtsbüro und dem Pfarrer absprechen. Damit es nicht zu Enttäuschungen kommt, klären Sie bitte zuerst Ihre Terminwünsche mit dem Pfarramt und dem Pfarrer ab, bevor sie Festsaal oder ein Restaurant buchen. Es kann durchaus passieren, dass die Kirche am gewünschten Termin nicht zur Verfügung steht oder dass andere Gründe bestehen, die eine kirchliche Trauung an einem bestimmten Tag nicht zulassen.

Können wir uns auch außerhalb der Kirche trauen lassen?

Das geht bei uns in Leopoldshafen nur in Ausnahmefällen. Wichtig ist dabei, dass es ein Platz ist, der die Würde des Traugottesdienstes achtet, außerdem muss eine würdige Alternative für schlechtes Wetter vorhanden sein. Bevor Sie eine solche Trauung außerhalb der Kirche planen, sprechen Sie dies bitte mit dem Pfarramt ab.

Wir wollen uns von einem Pfarrer oder einer Pfarrerin trauen lassen, die wir kennen, die aber nicht in der Gemeinde arbeiten, in der die Trauung stattfindet. Ist das möglich?

Ja, das ist grundsätzlich möglich. Sie können sich auch von einem Gastprediger in unserer Kirche trauen lassen. Dazu müssen Sie allerdings die genauen Umstände und Einzelheiten mit dem Pfarramt abklären. Wer in der badischen Landeskirche einen Traugottesdienst gestaltet muss die Beauftragung der Landekirche besitzen oder ein ordinierter Pfarrer / eine ordinierte Pfarrerin sein.

Ist es möglich, die Kirche besonders zu schmücken, und kostet das etwas?

Besonderer Blumenschmuck zur Trauung ist in möglich. Alles, was über den bereits vorhandenen Blumenschmuck hinaus geht, müssen Sie allerdings selbst tragen und auch selbst organisieren (beim Kontakt zur Kirchendienerin helfen wir natürlich)

Dürfen wir während des Gottesdienstes fotografieren oder filmen?

Es besteht die Möglichkeit während und nach dem Gottesdienst Bilder zu machen. Allerdings wünschen wir sehr, dass diese nur von jeweils einem Fotografen / einer Fotografin getan wird. Beim Fotografieren ist eine entsprechende Distanz zu wahren, um den Gottesdienst authentisch und ohne Störungen feiern zu können. Im Mittelpunkt sollte stets das Brautpaar und der Gottesdienst und nicht das Fotografieren stehen.
Wir bitten darum, dass der Fotograf/die Fotografin sich vor Beginn des Traugottesdienstes mit demjenigen, der den Gottesdienst leitet, kurz abspricht.

Dürfen wir selbst bestimmen, wofür die Kollekte bei unserer Trauung verwendet wird? 

Es ist eine gute christliche Tradition, dass anlässlich eines Gottesdienstes Geld für andere gesammelt wird. Dies macht die weltweite Verbundenheit der christlichen Gemeinde deutlich. Das Hochzeitspaar kann gerne einen allgemeinnützlichen, sozialen oder kirchlichen Zwecke vorschlagen. Natürlich freuen wir uns sehr, wenn Sie dabei einen Arbeitsbereich unserer Kirchengemeinde bedenken. Sprechen sie dieses Anliegen einfach beim Traugespräch an.

Ehejubiläen: Silberne Hochzeit, Goldene Hochzeit, diamantene Hochzeit .... !

Anlässlich eines besonderen Hochzeitsjubiläums (z.B. zur Goldenen Hochzeit nach 50 gemeinsamen Ehejahren) gibt es die Möglichkeit, einen Festgottesdienst zu feiern. Bitte zeigen sie ihren Wunsch beim ev. Pfarramt an.